... hier zwei Titel aus Nordfriesland

Peter Paulsen: Weets na?

Der Schustersohn und spätere Postbeamte Peter Paulsen verfasste den Text „Weets na...?“ im Jahre 1960. Paulsen wollte am Vorabend seines 70. Geburtstages Bilder aus seiner Kindheit wachrufen, einer Kindheit um 1900. Ob dieser Text je verlesen, ob sein Geburtstag überhaupt „groß gefeiert“ wurde, wissen wir nicht.
Paulsens Erinnerungen berichten ohne großen Aufwand an Nachdenklichkeit vom normalen Leben einer kleinen Handwerkerfamilie. Es geht um die alltäglichen Sorgen und Freuden, sehr genau wird beschrieben, wie der Alltag von ihm und seinen Geschwistern aussah, z.B. dass sie durch das „Betklokslan“ (Schlagen der Gebetsglocke) zum Haushaltseinkommen mit beitragen mussten. Von den Schulritualen (Hedeweken nach bestandener Prüfung) erzählt er genauso anschaulich wie von den Freizeitvergnügen, z.B. „Tick aff“ (Abschlagen) oder Besuch der Bärentreckers (Bärenführer mit ihren Tanzbären).
Peter Paulsen notierte seine Erinnerungen auf Platt, so wie es heute noch ähnlich in Eiderstedt gesprochen wird. Das Buch präsentiert den plattdeutschen Originaltext und eine hochdeutsche Übersetzung, viele Fotos aus der Zeit um 1900 und Worterklärungen von Begriffen, die heute nicht mehr geläufig sind.
88 Seiten, Din A 5 quer, 7 Euro
Schule Ingwershörn

Schule Ingwershörn

Das kleine Buch enthält Klassenfotos aus den Jahren 1928 bis 1952, Fotos vom Kindervogelschießen, Auszüge aus dem Schultagebuch, eine Schülerstatistik und eine Liste und Beschreibung der Lehrer, die in der Schule tätig waren. Die Schule wurde 1853 gebaut und 1965 geschlossen. 200 Jahre Schulgeschichte werden hier lebendig.
52 Seiten, Din A 5 quer, 5 Euro.
 
Mehr zur Archivgruppe Witzwort: hier!